1440x960-be-curious

Warum Neugier etwas Gutes ist

Wird unsere Neugier geweckt, denken und reflektieren wir intensiver und können so kreativere Lösungen finden.

Die meisten der grössten Entdeckungen und erstaunlichen Erfindungen in der Geschichte sind das Ergebnis von Neugier. Der Impuls, nach neuen Informationen und Erfahrungen zu suchen und neue Möglichkeiten auszuloten, ist eine grundlegende menschliche Eigenschaft.

Im Beruf scheint Neugier wichtig für die Unternehmens-Performance zu sein. Herrscht eine „Kultur der Neugier“ auf allen Unternehmensebenen, fällt es Führungskräften und ihren Teams leichter, sich auf ungewisse Marktbedingungen einzustellen. Wird unsere Neugier geweckt, denken und reflektieren wir intensiver und können so kreativere Lösungen finden. Neugier ist auch nützlich, um sich den Respekt von Kollegen zu sichern und das Vertrauen und die Zusammenarbeit von Mitarbeitern zu fördern.

Neugier kann die Unternehmens-Performance steigern

Neugier bringt uns dazu, nach Alternativen zu suchen sowie Stereotype und vorschnelle Urteile zu vermeiden, die am Ende möglicherweise zu schlechten Entscheidungen führen. Neugier fördert auch Perspektivwechsel und den Innovationsgeist. Wenn wir zu viel zu tun haben, fehlt uns die Zeit zum Nachdenken und Reflektieren. Aber gerade das ist entscheidend, um die eigene Unternehmensstrategie zu bewerten und zu entwickeln. Wie wäre es z. B., wenn du dich in einen anderen hineinversetzt und dich für dessen Aktivitäten und Ideen interessierst? So lassen sich Dinge aus einer anderen Perspektive und mit Abstand betrachten. Neugierig zu sein bringt dich dazu, mit anderen zusammenzuarbeiten und Fragen zu stellen. Auch hast du dann bessere Gelegenheiten, bewährte Verfahren mit anderen zu teilen und zu lernen, gut zuzuhören.

Wie kannst du Neugier bei deinem Team fördern?

Viele Studien belegen eindeutig, dass Neugier ein wesentlicher Einflussfaktor und Erfolgsindikator ist. Neugier bereitet uns darauf vor, Neues zu lernen, eröffnet uns neue persönliche Wachstumschancen und trägt sogar dazu bei, dass wir unser Leben als sinnvoller empfinden. Aber es ist nicht immer leicht, neugierig sein als etwas Gutes zu begreifen und dies im Alltag umzusetzen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Neugier am Arbeitsplatz zu fördern und bei täglichen Unterhaltungen, Besprechungen und Projekten verstärkt zu betonen. Die folgenden Tipps können dir dabei helfen:

1. Mehr Eigenständigkeit für Mitarbeiter auf allen Unternehmensebenen

Delegiere Zuständigkeiten und lass deine Mitarbeiter für ihre Ideen mit Engagement eintreten. Belohne diejenigen, die sich äussern. Vielleicht entdeckst du ein paar schlummernde Talente in deinem Unternehmen und bekommst neue Ideen zu hören.

2. Kreative Denkweisen pflegen, um Routinen zu durchbrechen

Veranstalte Aktivitäten ausserhalb des Büros. Ganz nach dem Motto: „Work hard, play hard“. Denn wer hart arbeitet, soll auch Zeit haben, das Leben zu geniessen – ein wichtiger Faktor für die Teamleistung.

3. Teamübergreifende Kommunikation und eine Flut von Ideen für dein Team

Mach dein Büro zu einem offenen Ort der Begegnung, damit deine Mitarbeiter sich austauschen können. Lass dein Team mit Kollegen interagieren, zu denen es normalerweise keinen Kontakt hat. Auch ab und zu gemeinsame Veranstaltungen mit Abteilungen aus anderen Ländern durchzuführen ist eine gute Idee.

Wer das wagt, kann dabei viel gewinnen. Aus Neugier können wir viel lernen. Deshalb: Geniesse und begrüsse sie. Dabei musst du auf jeden Fall dafür sorgen, dass sich die Denkweise deiner Mitarbeiter ändert. Hilf ihnen dabei, dass sie nicht mehr nur gute Antworten liefern, sondern vor allem gute Frage stellen. Mit einem „Warum?“ zu beginnen, ist immer ein guter Anfang.

Dieser Artikel wurde erstmals von Lausanne Hospitality Consulting veröffentlicht.