Elysium 3_web

In Passugg erlebt man die Zukunft der Gastronomie

An der EHL Hotelfachschule Passugg SSTH wird das Abendessen zum emotionalen und mulitsensorischen Erlebnis.

An der EHL Hotelfachschule Passugg (SSTH) wird das Abendessen zum emotionalen Erlebnis. Im Elysium, einem multisensorischen Restaurant, werden nebst den Geschmacks-, auch die Seh-, Hör- und Geruchsnerven angesprochen. Für die Hotelfachschule ist das Elysium ein digitales Klassenzimmer. Hier wird an der Zukunft der Gastronomie getüftelt.

Gastronomie mal anders

Mit dem multisensorischen Restaurant Elysium hat die EHL Hotelfachschule in Passugg ein neues gastronomisches Konzept entwickelt, in dem das Essen selbst nur Teil des Gesamterlebnisses ist. An einem Abend im Elysium wird der Gast in all seinen Sinnen angesprochen, es wird unter anderem mit haptischen Elementen und Düften gearbeitet. Durch die Kombination der verschiedenen Sinneseindrücke können etwa Kindheitserinnerungen aufkommen. Ziel des Gastgebers von morgen ist es genau, diese Imprints zu erzeugen.

Sehen Sie hier den Videobericht von TV Südostschweiz:

Elysium Bericht im TV Südostschweiz

Die Studierenden werden von Experten begleitet und unterrichtet

Die SSTH Studierenden servieren am Elysium Abend nicht nur ein 4-Gang Menu, sie sind auch eigenständig für die Inszenierung und Showeinlagen verantwortlich. Die Komplexität ist hoch, ein perfekter Service gelingt nur, wenn die Abstimmung mit Küche und Technik stimmt. Die technischen gastronomischen Elemente folgen in diesem neuartigen Konzept einer Storyline und Dramaturgie. An diese neue Herausforderung werden sie von Experten herangeführt, so erhalten sie etwa auch Unterricht von Schauspielern und Regisseuren.

Ein digitales Klassenzimmer

Das Elysium fungiert an der Hotelfachschule als digitales Klassenzimmer und Labor, es ist ein zentraler Bestandteil des neuen «Affective Hospitality» Curriculums. In der Hotellerie und Gastronomie der Zukunft hat sich der normale Servicegedanke hin zu Erlebnissen und Emotionen weiterzuentwickeln, wenn man die Gäste langfristig begeistern will. Die Dinge werden in der hochtechnologisierten und vernetzten Welt anders angegangen. Die SSTH verfolgt den neuen Aufsatzpunkt, indem das Hotel und Restaurant als Inszenierungselement und Bühne dient und zeigt damit neue Wege in der Ausbildung der zukünftigen Hotel-Fachkräfte auf.

Daten für nächste öffentliche Anlässe

Die nächsten öffentlichen Dinners finden am 7. und 28. Februar um 18.30 Uhr statt. Das Essen kostet 298 Franken inklusive Getränke.