11 Top-Karrierefehler von Berufseinsteigern

9 Jan, 2019

Als Berufseinsteiger haben Sie eine erfolgreiche Karriere vor sich. Indem Sie folgende 11 Karrierefehler vermeiden, verbessern Sie Ihre Jobaussichten.

1. Den Wert von Einstiegspositionen nicht kennen

Seien Sie sich bewusst, dass wenn Sie die Karriereleiter hochklettern möchten, Ihr beruflicher Aufstieg ganz unten beginnt. Lernen Sie so viel wie möglich aus jedem Job, den Sie übernehmen, und bereiten Sie sich auf mehr Verantwortung und Prestige in der Zukunft vor.

2. Annehmen alles zu wissen

Sicher, haben Sie bereits ein paar Jahre an Ihrer Karriere gearbeitet und sind nun bereit durchzustarten, aber Sie müssen noch viel lernen. Bleiben Sie ein lebenslanger Schüler.

3. Vergessen zu netzwerken

Die Beziehungen, die Sie aufbauen, können für Ihre Zukunft von unschätzbarem Wert sein. Lernen Sie Neues, entdecken Sie neue Positionen und helfen Sie auch anderen. Machen Sie Networking zur Gewohnheit.

4. Meetings nicht vorbereiten und zu spät kommen

Zeigen Sie Engagement für Ihr Unternehmen und Einsatz in der Teamarbeit. Bereiten Sie sich im Vorfeld auf Meetings vor und erscheinen Sie pünktlich. Diese Aktionen zeigen Ihre Motivation und verhelfen Ihnen zu einem guten Ruf.

5. Am Bürotratsch teilnehmen

Drama gehört ins Fernsehen, nicht ins Büro. Vermeiden Sie es, Details über Ihr Privatleben zu teilen, über Kollegen zu klatschen oder Ihren Chef zu kritisieren. Bleiben Sie konzentriert auf Ihre beruflichen Aufgaben und ermutigen Sie Ihre Arbeitskollegen, positiv und konzentriert zu bleiben.

6. Nur das erforderliche Minimum tun

Wenn Sie damit zufrieden sind, nur das Minimum an Arbeit zu leisten, werden Sie trotzdem einen Gehaltsscheck erhalten. Sie werden sich nicht von Ihren Mitbewerbern abheben oder sich das Recht verdienen, um eine Gehaltserhöhung zu bitten oder bessere Arbeitsmöglichkeiten zu erhalten. Gehen Sie die «Extra-Meile», um in Ihre Karriere zu investieren.

7. Sich nicht über die Branche informieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Informieren Sie sich über Branchentrends, Geschäftspraktiken und Führungskräftewechsel. Abonnieren und lesen Sie Fachzeitschriften, Branchenblogs und andere professionelle Ressourcen. Damit können Sie sich Vorteile verschaffen.

8. Unprofessionell kleiden

Die Art und Weise, wie Sie sich kleiden, unterstützt Ihren beruflichen Ruf. Kleidung kann Sie selbst motivieren und auch bei Kunden macht es einen guten Eindruck, wenn Sie professionell auftreten.

9. E-Mails nicht Korrektur lesen

Die E-Mails, die Sie an Kunden und Kollegen senden, können Ihren Job und Ihren Ruf beeinträchtigen. Überprüfen Sie E-Mails vor dem Senden auf Grammatik, Rechtschreibung, Ton und Genauigkeit.

10. Nicht um Hilfe bitten und keine Dankbarkeit zeigen

Um Hilfe zu bitten, ist kein Zeichen von Schwäche. Fragen Sie Ihre Kollegen, wenn Sie sich überfordert fühlen, Fragen haben oder Hilfe benötigen. Bedanken Sie sich anschliessend bei den Menschen, die Ihnen geholfen haben. So bauen Sie starke und gegenseitig vorteilhafte Beziehungen auf.

11. Weigern aus seinen Fehlern zu lernen

Jeder macht Fehler. Anstatt entmutigt, apathisch oder frustriert zu werden, bemühen Sie sich, daraus zu lernen und daran zuwachsen. Lassen Sie Fehler zu, damit Sie ein besserer Mensch und eine professionelle Fachperson werden.

Zwei Top Abschlüsse in Hotel Management Entdecken